Rechte Maustaste ist deaktiviert innerhab dieser Seite.



Book Online

* Please Fill Required Fields *

EXIF Daten – Wichtig zu wissen oder nicht

Blog / No Comment / 23. März 2017

Hi zusammen,
heute möchte ich einmal ein paar Worte zu den EXIF Daten verlieren, denn immer wieder führt dies zu den hitzigsten und kontroversesten Diskussionen in Foren und auf Social Media Kanälen.
Zunächst einmal. Was sind diese Daten überhaupt? In den EXIF Daten werden viele Informationen hinterlegt, welches Objektiv, welche Blende, welche Verschlusszeit, Blitz ausgelöst, welche Brennweite, etc.pp verwendet wurde. Und sehr oft wird eben nach diesen Informationen gefragt weil man sich davon erhofft durch das wissen dieser Einstellungen ist es möglich auch solch ein Bild hinzubekommen.

Die Sache ist recht zweischneidig. Zum einen kann man aus diesen Informationen etwas ableiten. Zum anderen auch eben nicht. Gerade Einsteiger erhoffen sich damit schnelle Erfolge zu erzielen. Aber gerade euch möchte ich ans Herz legen: Tut es nicht. Es bringt euch weniger wie das ihr euch davon erhofft. Lernt viel mehr die Kamera und die Einstellungen und die damit verbundenen Zusammenhänge zu verstehen.
-Was macht die Blende und welchen Einfluß hat diese
-Was macht die Belichtungszeit
-Was macht der eingestellte ISO Wert
-Und wie hängen diese drei Dinge zusammen
Erst dann wenn man das im Schlaf beherrscht und verstanden hat, so kann es sein das einem diese Informationen etwas bringen und man daraus eventuell etwas ableiten kann. Hinzu kommt noch das Bilder im Nachhinein bearbeitet werden. Und da kann so viel verändert werden das dies mit der Aufnahme selbst nur noch wenig gemein hat.

Nehmen wir mal als Beispiel eine Portraitaufnahme in einem Fotostudio. ihr erfahrt die Aufnahmedaten = 1/160, 50mm, f1,8, ISO200. So und was ihr nicht wisst: Wie viele Blitze, wie und in welchem Abstand standen diese, auf welcher Leistungsstufe waren diese eingestellt. Somit könnt ihr diese Daten lange auf eure Kamera übertragen. Ein korrekt belichtetes Foto kommt dabei noch lange nicht raus. Ihr seht also daß das Wissen um diese Daten hier eigentlich absolut nichts bringt. Außer warum vielleicht nur die Augen scharf sind und der Rest zunehmend unschärfer wird, was an der eingestellten Blende von f1,8 lag.

Nehmen wir ein Landschaftsfoto mit der Milchstraße darauf. Die Aufnahmedaten sind wie folgt: 20sec, 16mm, f2,8, ISO6400. Jetzt weiß man das es Nachts in aller Regel stock finster ist. Dies erklärt die Daten natürlich auch. Lange Belichtungszeit, hohe ISO, Offenblende. Schließlich ist es ja dunkel. Aber das erkenne ich auch nur wenn ich verstanden habe wie eben die drei grundlegenden Elemente (Blende, Belichtungszeit, ISO) zusammenhängen. Wenn ich absolut keine Ahnung davon habe, dann kann ich das alles so einstellen und es kommt mit sehr wahrscheinlich auch ein Bild dabei raus auf dem Sterne zu sehen sind. Jetzt kommt es aber noch darauf an wo ihr das Bild machen wollt. Es ist ein unterschied ob man das irgendwo in der Pampas macht wo die nächste Ortschaft 200km entfernt ist, oder im Großraum Berlin. Denn das Umgebungslicht (in dem Fall Lichtverschmutzung) kann euch in Berlin das Bild bei diesen Einstellungen trotzdem versauen. Und dann ist es wieder wichtig zu wissen WARUM das so ist. Dies bringt uns wieder zurück zum Ursprung, dem Verständnis für die Parameter.

Summa summarum bleibt, das einem das Wissen der EXIF-Daten niemandem zu einem korrekt belichteten Foto verhilft. Vielmehr kann man diese als Anhaltspunkt heranziehen um gewisse Dinge daraus abzuleiten. Deshalb ist es auch oft der Fall warum erfahrenere Fotografen nach diesen Daten Fragen im Rahmen einer Hilfestellung. Denn hier kann man einem Einsteiger helfend unter die Arme greifen. Jemandem der gerade anfängt zu fotografieren bringen diese Daten nichts. Man muss die Zusammenhänge kennen un verstehen.

 

Hier nochmals ein paar Ideen mit was sich Einsteiger auseinander setzen sollten:

  • Welchen Einfluss hat die Blende auf Helligkeit des Bildes
  • Welchen Einfluss hat der ISO-Wert auf Helligkeit des Bildes
  • Welchen Einfluss hat die Belichtungszeit auf Helligkeit des Bildes
  • Was passiert mit dem Bildrauschen wenn ich die ISO hoch nehme
  • Was passiert wenn ich die Belichtungszeit extrem verlängere bei bewegten Motiven
  • Was passiert bei längerer Belichtungszeit wenn ich zittere/verwackele. WO ist da die Grenze
  • Was passiert mit Lichtern wenn ich die Blende schließe
  • Welchen Einfluss hat die Blende auf die Schärfentiefe
  • Was hat die Brennweite mit Verwackeln und Schärfentiefe zu tun
  • etc.

Diese Liste ist bei weitem nicht vollständig. Ich würde mich natürlich freuen wenn ihr hier in den Kommentaren weitere Beispiele postet.

LG Dominic

Leave a reply